Sicherheitsinformation zu GIRA Steckdosen mit erweitertem Berührungsschutz

DRINGEND!
Sicherheitsrelevante Information zu GIRA Steckdosen mit erweitertem Berührungsschutz („Kinderschutz“) – Produkte dürfen nicht weiter eingebaut werden!

In jüngerer Zeit ist es zu Beanstandungen von Steckdosen mit erweitertem Berührungsschutz („Kinderschutz“) gekommen, bei denen die Vorrichtung zur Realisierung des erweiterten Berührungsschutz – der sogenannte Shutter womöglich nicht immer wie vorgesehen selbstständig schließt. Da es sich um sicherheitsrelevante Teile handelt, hat Gira vorsorglich bis zur näheren Klärung, einen vorläufigen Auslieferungsstopp über Steckdosen mit erweitertem Berührungsschutz (Kinderschutz) angeordnet. Hier eine Liste der betroffenen Produkte

GIRA weist darauf hin, dass betroffene Artikel bis auf weiteres nicht ausgeliefert oder vergebaut werden dürfen.

Sobald der Sachverhalt insbesondere der Umfang der ggf. betroffenen Fertigungschargen geklärt ist, wird GIRA in Abstimmung mit den zuständigen Behörden entscheiden, ob und in welchem Umfang Ware zurückgerufen wird.
Sollten Sie in der Zwischenzeit bei bereits eingebauten Steckdosen auf das oben beschriebene Fehlerbild stoßen, können diese vorübergehend mit einem Plug in-Berührungsschutzeinsatz gesichert werden. Diesen Berührungsschutzeinsatz können Sie bei GIRA kostenlos über servicecenter@gira.de anfordern.

Mehr direkt unter: http://www.liv-fehr.de/fehr-news/aktuelles-einzelansicht/article/dringende-sicherheitsrelevante-information-zu-gira-steckdosen-mit-erweitertem-beruehrungsschutz-kinderschutz.html oder bei uns…

Quelle:liv-fehr.de